lebensraum weiler, initiative, weiler, bürger, umwidmung, grünzone, ansiedlung, industrie, ölz,

Foto: Die Initiative "Lebensraum Weiler" - das sind wir und viele mehr: Günter und Waltraud Bernhart, Christine und Regula Ehrne, Nina und Simon Getzner, Elfriede Ludescher, Kerstin & Martin Riedmann, Helmut und Else Salamon, Thomas Schutti, Andreas und Petra Summer, Claudia & Christian Summer, Dominic und Lisi Zimmermann, Dietmar Ritter,...

Foto:  Gelb markiert jene 45.000m² Landes-grünzone in Weiler welche umgewidmet werden soll.

ÜBER UNS

In Weiler sollten 45.000 m² Landesgrünzone aufgelöst und zur Ansiedelung von Betrieben umgewidmet werden. Anfang November 2016 hatten wir über die Medien von der geplanten Umwidmung erfahren. Da wir uns aus diesem Anlass Sorgen über den Naturraum und die Zukunft unserer Heimatgemeinde machen, haben wir – interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Weiler und Umgebung – die Bürgerinitiative "Lebensraum Weiler" ins Leben gerufen.

 

Die Gemeinde Weiler wollte bzw. hofft immer noch auf ein größeres Betriebsgebiet auf Flächen der Landesgrünzone um die Kommunalsteuereinnahmen zu erhöhen. Seitens der Landesregierung sollte zur Unterstützung der Gemeinden jedoch zukunftsfähige Hebel angesetzt werden, als kurzsichtig auf die Landesgrünzone zurückzugreifen. Das Beispiel des geplanten Vorhabens der Gemeinde Weiler sahen wir ausschließlich getrieben von wirtschaftlichen Bedürfnissen und es zeigte das Fehlen jeglicher langfristiger Zielsetzung auch auf Landesebene - eine absolute Fehlentwicklung in der räumlichen Entwicklung unserer Region und unseres Landes.

 

Wir sprachen und sprechen uns daher gegen jegliche Entnahmen von Flächen aus der Landesgrünzone aus. Sie darf aufgrund rein wirtschaftlicher Interessen nicht weiter ausgehöhlt werden. Wir fordern einen behutsamen und weitsichtigen Umgang mit Grund und Boden im Sinne ALLER. Vorarlberg ist Lebens- und Wirtschaftsraum für heutige UND künftige Bewohnerinnen und Bewohner und benötigt räumliche Konzepte mit langfristigen Zielen, Strategien und Maßnahmen - damit Vorarlberger Grund und Boden NACHHALTIG genutzt werden kann. Denn jeder Quadratmeter, den wir jetzt verbauen, ist für unsere Kinder verloren.

Unsere Forderungen an die Landesregierung und die Gemeinde Weiler:

 

  • Keine weiteren Entnahmen von Flächen aus der Landesgrünzone. Unsere Zukunft darf nicht buchstäblich verbaut werden. Die Landesgrünzone muss geschützt und erhalten bleiben und darf für Betriebsansiedlungen oder Betriebserweiterungen keinesfalls beschnitten werden – nicht bei derzeit 2.900.000 m² gewidmeter UNGENUTZTER Betriebsfläche vorarlbergweit!

  • Ernsthafte Suche nach Alternativstandorten für Betriebe auf bereits gewidmeten Flächen
    (derzeit vorarlbergweit rund 2,9 Millionen m²!)

     

  • Zielführende Maßnahmen zum Schutz und langfristigen Erhalt der Landesgrünzonen im Rheintal und Walgau!
     

  • Die Erstellung eines Regionalen Entwicklungskonzepts (REP) mittels transparenten Prozessen und Bürgerbeteiligung! Der Lebens‐ und Wirtschaftsraum muss jetzt nachhaltig geplant werden um für die künftigen Generationen erhalten zu bleiben!

Die Punkte konkret